23. Januar 2019 – BUNDESWEITER TSVG-PROTEST

23. Januar 2019 – BUNDESWEITER TSVG-PROTEST

Wenn Sie ebenfalls erkennen, was auf Ihre Praxis und Sie als Arzt zukommt, dann nehmen Sie unbedingt Kontakt mit gleichgesinnten sowie noch unentschlossenen Kollegen vor Ort auf. Laden Sie zu einem Arbeitstreffen, bilden Sie ein OrgaTeam, damit sich die Arbeit gut verteilt, erkundigen Sie sich z.B.nach der Miete von geeigneten Räumlichkeiten, starten Sie hierzu eine Umlage unter Kollegen und vielleicht auch für eine gemeinsame Zeitungsanzeige mit allen Arztnamen drunter. Am 23. Januar 2019 werden sich Niedergelassene bundesweit zur Fortbildung treffen: Kenntnis der gesetzlichen Fallstricke, Auswirkungen auf Ihre Fachgruppe, Konsens mit vielen Praxisinhabern in wesentlichen Fragen, das brauchen wir alle jetzt. Danach ist jeder Teilnehmer durch gute Argumente fachkundig uns kann weiteren Betroffenen dies alles weitergeben.

Dann sind wir auf dem Wege, aus der berufsbedingten Vereinzelung wieder gemeinsam die Kraft und Macht unseres tüchtigen Berufsstandes zu spüren und zu entfalten. Der 23.1.19 ist ein wichtiger Schritt, das politische Gewicht unserer Profession öffentlich zu machen und durch ein gemeinsames NEIN das klaglose Hinnehmen zu beenden. So machen wir den Weg frei, unsere Interessen und Forderungen mit unüberhörbarem Nachdruck zu vertreten.

Sebastian Bork

Schreibe einen Kommentar