Es ist 5 NACH 12 – Befufsausübung in freier Praxis unerwünscht

Es ist 5 NACH 12 – Befufsausübung in freier Praxis unerwünscht

Liebe Kolleginnen und Kollegen in noch freier Praxis!

Am 14 und 15.März 2019 soll im Bundestag ein Gesetz (TSVG) verabschiedet werden, das auf unsere Praxen massive Auswirkungen haben wird! Mit massivem Dirigismus regiert eine nach Umfragen mehrheitslose Große Koalition in unsere Praxen hinein:

  • Abgabe der Terminhoheit
  • detaillierte Vorschrift ärztlicher Arbeitszeit
  • sinnentleerte weil überweisungsgebundene freie Sprechstunde
  • die Deutschland auszeichnende freie Arztwahl mit unbeschädigtem Arzt Patientenverhältnis wird staatlich abgebaut.
  • In den Zulassungsausschüssen bestimmen Lokalpolitiker über unsere Zulassungen.

Das alles ist Enteignung! Es gibt keine Praxis, die das nicht betrifft!

Jeder Euro für die wertlose Terminservicestelle geht von unserem Honorar ab! Sogenannte extrabudgetäre Honoraraufbesserungen werden durch Umverteilung unseresHonorars „gegen“finanziert! Das ausgelobte „üppige“ Honorarplus von unter ein Prozent der Gesamtvergütung bringt jeder Praxis umgerechnet pro Jahr ca. 1000 Euro! Dafür werden wir zu Befehlsempfängern degradiert! Fremdbestimmte Praxen mit vollem unternehmerischem Risiko! Das soll die KV überwachen! Braucht Sie faktisch nicht! Die gesetzlich vorgeschriebene IT Anbindung unserer Praxen gibt den Kassen jeden erforderlichen Einblick in unsere EDV! Was Sie wann abrechnen, wann Sie abrechnen, all das kann überwacht werden!

Der Bundestrojaner zum Ausspionieren einer EDV ist Fakt, wann kommen Kassentrojaner?

Stoppt diesen Spahnsinn!

Sebastian Bork

Schreibe einen Kommentar